2010 hat mein Sohn Julian an einem Walk A Way teilgenommen. Er und seine Schulfreunde haben eine 24 Stunden Solozeit, einen Tag und eine Nacht im Wald verbracht. Als ich die 5 zurückkommen sah, wusste ich, dass sie etwas erlebt hatten, das ich auf all meinen vielen Reisen und Expeditionen nicht erlebt hatte. 2011 nahm ich selbst an einer Visionssuche Teil, danach habe ich die Ausbildung zum Visionssucheleiter begonnen!

JOE Knauer

Ausbildung zum Visionssucheleiter von 2011-2017 bei Dr. Oskar & Susanne Demmer sowie 2015 in der School of lost Borders, Kalifornien.
Weiterbildungen bei M. Little, Ch. Kirchmair, F. Redl, Ch. Rätsch…
Erfahrung in Initiatischer Therapie und als Begleiter bei schamanischen Reisen.
Seminare über Schwitzhüttenarbeit & Quodoushka bei den Twisted Hairs in Wien, Berlin
seit 2005 baue ich Pfeilbögen & lerne immer noch was dazu, beim Micha Wolf, am Liedl.

  • Wo komme ich her?
    Geboren wurde ich 1968 als 3. Kind in Tirol, dort bin ich auch aufgewachsen und wurde zum Ing. f. Elektrotechnik ausgebildet. Meine Eltern waren Schneider, meine Großeltern hatten eine Tischlerei.
    Nie habe ich mich einfach damit zufrieden gegeben wie die Dinge sind, oder wie sie mir erklärt wurden. Wenn wir in der Schule über den Welthunger oder die Einsamkeit gesprochen haben, habe ich gefastet oder mich alleine auf eine Alm zurückgezogen. Ich wollte selber erleben, was Hunger oder Einsamkeit bedeuten.
    Meine Neugierde auf die Welt haben dazu geführt, dass ich meinen ersten Beruf aufgegeben, und beim Dokumentarfilm als Tonmeister angefangen habe.
    weiterlesen.
  • Wo bin ich jetzt?
    Die Arbeit beim Film hat sich über die Jahre gewandelt. Nach mehr als 150 Dokumentar Filmen und über 50 Film Expeditionen in die entlegensten Gebiete dieser Erde, verdiene ich mein Geld zur Zeit bei Spielfilmen und TV Serien.  www.location-sounds.com
    Seit 1994 lebe ich mit meiner Frau Karin zusammen, wir haben 2 erwachsene Söhne mit deren heranwachsen wir zuerst eine Kindergruppe in Wien gegründet und uns danach in der Montessorischule in St. Andrä-Wördern engagiert haben.
    Seit 1991 leben wir in St. Andrä-Wördern, 2015 haben wir mit Freunden aus dem Ort den Verein Dorfplatz St. A.W. gegründet, ein sozio-ökonomisches Zentrum für kooperatives Arbeiten, Lernen und Leben. Ein Ort gelebter Tolleranz und Integration. www.dorfplatz-staw.net 
    weiterlesen.
  • Wo gehe ich hin?
    Der Reichtum an Erfahrungen, aus den vielen Reisen, dem Kontakt mit fremden Kulturen und Gesellschaften, den unterschiedlichen Berufsfeldern, dem Zusammenleben mit meiner Familie, den heranwachsenden Söhnen, dem Engagement bzw. dem Aufbau neuer sozialer Strukturen und den Begegnungen bei meinen Ausbildungen, ist die Basis auf der meine Arbeit als Visionssucheleiter steht.
    weiterlesen.

Mein Dank gilt meiner Familie, meinen Lehrern und allen jenen Menschen die mir in den entlegensten Winkeln dieser Welt begegnet sind. Wahrscheinlich werde ich viele von Ihnen nicht wieder sehen, ihnen gilt meine Verbundenheit und das Streben, nach einer besseren Welt!